Free Games News and Guides

Tag: BVB

BVB | Marco Rose warns: That will not work anymore

Für Borussia Dortmund geht es in der Bundesliga am Freitagabend (20:30) gegen den VfB Stuttgart weiter. Im bisherigen Saisonverlauf präsentierte sich der BVB zu inkonstant. Cheftrainer Marco Rose zeigte sich trotz der zunehmenden Kritik kämpferisch.

“Wir arbeiten jeden Tag dafür. Bei aller Kritik: Ich soll Teil der Lösung sein, ich bin verantwortlich dafür, die Dinge zu verbessern und auf den Weg zu bringen. Wenn wir das nicht konstant hinbekommen, ist klar, dass ich auch dafür die Verantwortung trage”, sagte der 45-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim VfB Stuttgart.

Die richtige Haltung sei für ihn ein wichtiges Thema, unterstrich Rose: “Das ist ein Punkt, auf den man sich immer wieder einlassen muss. Dort entwickelt sich der Fußball hin. Wenn wir dort nicht aufpassen, kann es passieren, dass wir den Anschluss verlieren. Nur noch schön zu spielen, das wird nicht mehr funktionieren.”

Bellingham angeschlagen

In der Partie gegen den VfB Stuttgart möchte der BVB die geforderte Haltung zeigen. Jude Bellingham, der die vergangenen Tage wegen eines Pferdekuss’ kürzertreten musste, steht Rose dabei wohl zur Verfügung. Auch Erling Haaland, der zuletzt am Knöchel angeschlagen war, ist einsatzbereit.

Der BVB rangiert in der Bundesliga derzeit neun Punkte hinter dem FC Bayern. Trotz des bevorstehenden Umbruchs soll der Fokus weiter “auf dem Tagesgeschäft” liegen, sagte Rose.

Die wichtigsten Aussagen zum Nachlesen:

+++ Rose über Malen +++


“Er kam mit schwierigen physischen Voraussetzungen hier her. Das haben wir aufgearbeitet. Er hat natürlich nicht im Dreitages-Rhythmus getroffen. Aber wir alle sehen ihn. Er ist charakterlich top. Er ist schnell. Er hat aber auch mal Pech gehabt. Ich glaube, dass Donny irgendwann mal an einen Punkt kommt, das Vertrauen für sich 100 Prozent spürt, er dann explodieren kann.”

+++ Rose über Moukoko +++

“Ich arbeite jeden Tag mit dem Jungen und glaube, dass ich einen ordentlichen Draht zu ihm habe. Er war so oft verletzt und stand fast nie zur Verfügung. Es ist Teil der Wahrheit, dass er zu oft verletzt war und dann auch wieder Zeit braucht. Ich würde ihn auch gerne öfter reinwerfen. Vielleicht gab es auch mal den Moment, wo er sich angeboten hat, und ich ihn nicht gebracht habe. Den Schuh zieh ich mir an. Aber er hatte so viele Verletzungen.”

+++ Rose über die Defizite +++

“Wir arbeiten jeden Tag dafür. Bei aller Kritik: Ich soll Teil der Lösung sein, ich bin verantwortlich dafür, die Dinge zu verbessern und auf den Weg zu bringen. Wenn wir das nicht konstant hinbekommen, ist klar, dass ich auch dafür die Verantwortung trage. Ein Teil des Trainings ist natürlich auch die Videoanalyse, aber auch die Fähigkeit zu haben, viel zu laufen, viele Zweikämpfe zu führen und da bin ich wieder beim Thema Haltung. Das ist ein Punkt, auf den man sich immer wieder einlassen muss. Dort entwickelt sich der Fußball hin. Wenn wir dort nicht aufpassen, kann es passieren, dass wir den Anschluss verlieren. Nur noch schön zu spielen, das wird nicht mehr funktionieren.”

+++ Rose über die Leistungsschwankungen +++

“Wir haben genug Erfahrung gegen Leipzig auf dem Rasen gehabt. Wir haben genug Nationalspieler, die das Heft des Handels in die Hand nehmen können. Wenn man gestern das Spiel zwischen Villarreal und Bayern gesehen hat, was da für ein Tempo war, da sehen wir uns. Das ist unser Anspruch. Immer wieder die richtige Mischung zu finden, aber vor allem in den 90 Minuten bei uns zu bleiben und Borussia Dortmund like den Fußball nicht außer Acht zu lassen, das fällt uns schwer.”

+++ Rose zu Bellingham +++

“Er hat einen Pferdekuss bekommen und es ist von Tag zu Tag besser geworden. Er konnte gestern laufen. Jude hat schon einmal signalisiert, dass es ganz gut aussieht.”

+++ Rose zur VfB Stuttgartlichen Situation des BVB +++

“Dieses Thema höre ich die letzten Tage und Wochen immer wieder latent. Ein ganz großes Achtung. Unabhängig vom Ausgang des letzten Spiels haben wir uns vorgenommen, die Saison bestmöglich zu beenden. Für uns sind es normale Themen, aber für uns heißt es jetzt: ‘Fokus auf das Tagesgeschäft'”.

+++ Rose zum Personal +++

“Es gibt keine größeren Änderungen zum letzten Wochenende. Felix und Nico werden nächste Woche wieder im Training sein. Jude konnte diese Woche kaum trainieren, wird aber im Abschlusstraining erwartet. Erlings Knöchel geht es ok.”

+++ Die BVB-PK beginnt +++

Marco Rose betritt das Podium. Die Dortmunder Pressekonferenz beginnt.

+++ Haaland droht Negativrekord +++

Erling Haaland wartet beim BVB bereits seit 295 Minuten auf ein Tor. Im Spiel gegen den VfB Stuttgart droht dem Angreifer ein Negativrekord.

Haalands longest durstays in services of BVB lasted 323 minutes. At that time, Scandinavians stayed longer in January and February of last year without their own hits. Was sagt Trainer Rose zur Schwächephase seines Stars?

+++ BVB will Wiedergutmachung betreiben +++

After the 1: 4 defeat against RB Leipzig Borussia Dortmund guests in the Bundesliga at VFB Stuttgart.
The BVB wants to operate against the Swabia.
But the Stuttgarts were able to recharge confidence in recent weeks.
So the VFB in the last four Bundesliga games took eight points and ranked over the line than 15.

BVB change in danger? Adeyemi

The fact that Karim Adeyemi should have agreed with Borussia Dortmund on a change in the summer of 2022 has been considered an open secret for weeks. The BVB and Adeyemi’s current employer RB Salzburg, on the other hand, are apparently a good deal from an agreement with regard to the amount of the transfer fee. Supposedly, the deal should even be completely wavering.

Karim Adeyemi ● Welcome to Dortmund // Skills & Goals 2022 HD

RB Salzburg is intended for the 20-marginal attacker, which is under contract in the Mozart city until the end of June 2024, currently spent 45 million euros. This reports the “picture”. Accordingly, the Salzburger deviates from this sum so far also “no millimeter”.

In the BVB in turn, this requirement should come to little counter-love. According to the report, the leadership of black-yellow “maximum” is ready to throw 38 million euros in the ring, an approximation should not be done for longer, “the talks are currently on ice,” says.

That the Austrians are not ready to meet the BVB only a bit, is allegedly at another, meanwhile world-famous personnel: Erling Haaland. The Norwegian moved in January 2020 for 20 million euros to Dortmund. An exit clause, which turned out as mega bargains.

More: Thus, the BVB allegedly plans the mega change

In the coming summer, Haaland will leave the Dortmund with the most likelihood chance thanks to an agreement for 75 million euros. Adeyemi is said to be among the new commitments that one has chosen to fill the gap, which the scorer is undesirable.

However, in the face of some construction sites in the squad and the basis of the Corona Pandemic, but not rosy financial situation is hardly assuming that the BVB invests over half of this intake in the transfer fee for Adeyemi. Also “picture” judges: “At every price” the BVB the deal “certainly not want to realize”.

BVB shareholder apparently makes millions

Not only sharey Borussia Dortmund has so far been difficult to meet expectations. The share of BVB has also taken place for long faces in recent months. The crash has now taken advantage of a longtime Borussia sponsor.

Turning a Historic Club into a Cash Cow: The Story of Manchester United & The Glazers
Lastly, a BVB share cost only a few euros. Compared to the past summer, the paper has lost more than 30 percent of its value.

For Judith DommmerMuth, her sign of the Supervisory Board member of Black-Yellow, has arisen so much favorable opportunity to further enlarge its shares.

As the “Ruhr news” reports, the woman of “1 & 1” boss Ralph Dommermuth was vigorously invested and more than 400,000 shares in the current course on Friday have drawn on the current course – in the sum is a volume of around 1.6 Million Euros.

BVB share currently undervalued?

Thus, the stock ownership of the Dommermuths increases to almost five percent of the total shares. They benefited that the unclear economic future in times of the Corona pandemic also affected BVB directly.

Spectator revenue from home games fall to large parts away, added to the changed situation on the transfer market. A dilution effect by a capital increase in the previous autumn should also have played a role.

The prospects for the Westphalia should not be completely dark. Thus, analysts should interpret recent developments as indication that the BVB share is currently undervalued and should rise again after the pandemic. Experts from GSC Research from Dusseldorf advise already to buy the security.

Since 1999, the licensing player department of Borussia, the second team and the A-youth are outsourced to the listed Borussia Dortmund GmbH & Co. Limanditgesellschaft on shares.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén